Ausbildung bei der WSG

Opti-Segelausbildung für Kinder von 7 bis 14 Jahre
Alljährlich veranstaltet die WSG in den ersten beiden Sommerferienwochen am Chiemsee Opti- und Jugendlehrgänge. Alle 2 Jahre haben erfahrene Opti-Segler die Chance den Jüngstensegelschein abzulegen. Weitere Informationen beim Jugendwart oder beim Vorstand.

Sportbootführerschein Binnen (Segel+Motor) für Jugendliche und Erwachsene
Alle 2 Jahre führen wir die Ausbildung zum Sportbootführer-Binnen in eigener Regie durch. Den Segelteil können Jugendliche ab 14 Jahren ablegen, für den Motorteil (und zusammen Segel- und Motorteil) ist ein Mindestalter von 16 Jahre erforderlich.
Der nächste Ausbildungsblock beginnt im Winter 2016/2017 mit dem Theorielehrgang, gefolgt von der Praxis mit anschließender Prüfung im Frühjahr 2017.
Interessenten können sich ab 3 Monate vor Beginn der Schulung beim Sport- und Ausbildungswart oder beim Vorstand anmelden.
Bedingung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft im SV Wacker Burghausen e.V.

Lehrgänge für den Sportbootführerschein-See (SBF-See), Sportküstenschifferschein (SKS) und für das Kleine Funkzeugnis (Short Range Certificate – SRC)

Wer auf dem Mittelmeer oder auf Nord- und Ostsee selbstständig Yachten chartern möchte, benötigt Befähigungsnachweise für das Küstensegeln. Dort kooperieren wir mit AC Wassersport in Oberteisendorf. Es werden Lehrgänge für den Sportbootführerschein-See (SBF-See), Sportküstenschifferschein (SKS) und für das kleine Funkzeugnis (Short Range Certificate – SRC) angeboten.
WSG-Mitglieder bekommen für die Theorielehrgänge einen gesamten Rabatt von 20 % der sich wie folgt aufteilt: 10 % für den/die Teilnehmer/in und 10 % für die WSG-Kasse.

Weitere Informationen bei: Alois Hafner, Tel. 08666-1010, Mobil: 0171-220 6080 und auf der Web-Seite: http://www.ac-wassersport.de

SFB 2017 Infos

Liebe SFB-Aspirant(inn)en,

hier gibt es Infos zur Ausbildung zum Sportboot-Führerschein Binnen 2017:

- Ausbildungsplan

Viel Spaß und Erfolg!

Wettfahrt-Regel Seminar, fair Segeln YCG

Einladung zum Wettfahrt-Regel Seminar 'Fair Segeln' und 'Mann über Bord, was tun?'

Referenten:     Ulrich Fischer, Bayrischer Segelverband (Regeln)
Christian Puchstein, SG Katek ('Mann über Bord')

Datum: Donnerstag, 25. Mai 2017
Beginn: 09:30 Uhr bis ca. 12:30 Uhr, Regelseminar
Mittagspause
Ab 13:30 Mann über Bord Rettung

Ort:             Clubstadl Yachtclub Gollenshausen

Meldegeld:    € 10,00 für YCG Mitglieder, € 10,00 für Gäste
Schriftliche Anmeldung über unseren Jugendwart peter.bluemlhuber@wacker.com
Mittagessen ist im Preis nicht enthalten.
Für eine möglichst frühzeitige Anmeldung sind wir sehr dankbar.

ISAF-Sicherheitstraining Braunau-Ranshofen

Am 14. und 15.9.2015 fand in Braunau-Ranshofen ein ISAF-Sicherheitstraining statt. Peter Blümlhuber und Gerold Zauner waren dabei.
Das ISAF Sicherheitstraining hilft beim Umgang mit Seenot Rettungsmitteln und Sicherheitsausrüstung. Das Training unterstützt, dass die an Bord befindliche Ausrüstung korrekt zu verwenden. Es vermittelt dir mit viel Praxis und theoretischen Hintergründen die korrekte Verwendung der Ausrüstung.
Samstag der Tag der Theorie war der Pflege-, Instandhaltung der Sicherheitsausrüstung, Sturmsegel, Leckabwehr, Schadenskontrolle und Reparatur, schweres Wetter, Schiffshandling, Treibanker, Mann über Bord, Hilfeleistung im Seenotfall, Unterkühlung, geidmet. Suchmuster bei der Rettung, über Bord gegangener, damt alles wirklich abgesucht wird. Natürlich auch Herzkreislaufwiederbelebung und Erste Hilfe waren Themen. In der
Heisse Diskussionen zum Thema Schwimmwesten und einer genauen Analyse der möglichen Mann-über-Bord Manöver begleiten den Tag.Praxis am Samstag noch Brandvermeidung, Brandbekämpfung mit Feuerlöschübung unter Einsatz von Feuerlöscher und Löschdecke.
Nach der Theorie am Sonntag Kommunikationsausrüstung (UKW; GMDSS), Seenotfunkbaken/EPIRB‘s wurde es wieder spannend. Die Pool-Übung im Hallenbad mit Rettungsweste und Rettungsinsel, folgte die praktische Anwendung Pyrotechnische Seenotsignale am Innstausee.

Mehr Bilder findet ihr hier

Prüfung zum Sportbootführerschein

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer der Prüfung zum Sportbootführerschein Binnen 2015 – in Seebruck/ Gollenshausen! Hier ein paar Fotos vom Prüfungstag! Wir gratulieren auch Piet und Ellen zur bestandenen SBF-Binnen Prüfung in Theorie, unter Segel und Motor, die sie heute, am 03.07. in Prien beim DHH absolviert haben.
Der SV Wacker in der Abteilung Segeln hat in diesem Jahr wieder die Ausbildung zum Sportbootführerschein Binnen (Segel- und Motorteil) durchgeführt. Seit März, kurz vor dem Beginn der Segelsaison, wurde an 4 Abenden der theoretische Stoff in den Grundzügen vermittelt. Allerdings wurde jeder Segleraspirant aufgerufen, den für Anfänger recht umfangreichen Stoff im Selbststudium zu lernen und die Prüfungsfragen zu trainieren.
Das praktische Segeltraining fand an mehreren Wochenenden von April bis Ende Juni statt. Dazu wurden die vereinseigenen Boote – die ehemals olympischen Solings „Coros“ und „Favonius“ sowie eine sportliche Kielyacht namens Bora eingesetzt.
Es wurde mit dem WSG-Motorboot trainiert auf den Segelschiffen Segelmanöver geübt. Insgesamt waren 10 ehrenamtliche Segeltrainer der WSG im Einsatz, die zusammen an 50 Tage im Segeleinsatz waren! Dieser zeitintensive Sport verlangt den Trainern bzw. Skippern einiges an Freizeit ab. An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der WSG ganz herzlich für das vorbildliche Engagement bei allen Segeltrainern bedanken. Denn nur wenn sich genug kompetente Skipper und Trainer finden, können wir so ein Ausbildungsprogramm durchführen.
Am 26. Juni war es endlich so weit: die Segelschüler der WSG stellten sich der theoretischen und praktischen Prüfung. Der Windgott hatte ein Einsehen und begleitete die Prüflinge mit einer frischen Brise, die gerade für eine praktische Segelprüfung erforderlich war. Das Segeln, besonders unter Stress, bei wechselnden Winden, war nicht immer einfach und trieb dem einen oder anderen den Schweiß auf die Stirn. Danach die Motorboot-Prüfung. Was zunächst wegen des glatten Wassers einfach erschien, entpuppte sich schnell als der schwierigste Teil. Alle Handgriffe beim Ab- und Anlegen mussten sitzen und beim Boje-über-Bord-Manöver zeigten einige Neuskipper Nerven! Jeder, der unser Motorboot kennt, weiß wie launisch es bei kleinsten Ungenauigkeiten reagiert.
Fazit: Die Segelaspiranten bestanden alle vier Prüfungsteile und feierten ihren Erfolg mit einem gemeinsamen Manöverschluck.
Für die stolzen Neuseglerinnen uns Neusegler heißt es jetzt, weitere Erfahrungen sammeln und kräftig WSG-Boote am Chiemsee und am Attersee chartern.
Die WSG Segeltrainer stehen bereit, um alle Neusegler nach Kräften zu unterstützen – denn ein Führerschein ist nur die Basis für einen guten und erfahrenen Segler!!
Kontakt wie immer über den Sport- und Ausbildungswart.
Viel Erfolg und Mast- und Schotbruch!

Prüfung zum Sportbootführerschein